Anatis Bittermelone

Bittermelonen Exktrakt mit GlucoFit Banaba-Ganzblattextrakt
• Mit Zimtexktrakt und Chrom
• Kein Ersatz für ärztliche Behandlung oder lebensnotwendige Medikamente
• 1 bis 2-Monats-Packung | Nettofüllmenge 35,94 g

21,90 

Zusätzliche Information

Inhalt

60 Kapseln

Beschreibung

Anatis Bittermelone

Ein Blick in die Küchen Indiens und Japans, speziell der über 100-Jährigen Einwohner Okinawas, zeigt auffällig häufig die Verwendung eines bestimmten Gemüses: der Bittermelone oder auch Bittergurke. Bittermelone kommt täglich in Form von Gemüseeintopf auf den Tisch und gilt als einer der Gründe für geistige und körperliche Fitness bis ins hohe Alter.

Chrom trägt bei
– zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen,
– zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels.


Zutaten:

Wertgebende Inhaltsstoffe Tagesdosis 2 Kapseln NRV*
Bittermelonenextrakt (15 %) 500 mg
Zimt 200 mg
Banabablattextrakt (1 %) 50 mg
Chrom 40 mcg 100 %
*Nährstoffbezugswert gemäß LMIV Nr. 1169/2011

 

Zutaten: Bittermelonenextrakt (Momordica charantia), Zimtpolyphenole (Cinnamomum Cassia), Banabablattextrakt (Lagerstroemia speciosa), Chrompicolinat, Trennmittel: Korallenkalkalge (Lithothamnium calcareum), Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle)

• Ohne synthetische Stoffe
• Ohne Bei-, Füll- und Hilfsstoffe z. B. Magnesiumstearat
• Ohne Farbstoffe wie z. B. Titandioxid
• Ohne Hefe, Weizen, Soja oder Ei
• Ohne Zuckerzusatz
• Laktose- und glutenfrei
• Vegetarisch/vegan: Frei von tierischen Produkten
• Pflanzliche Kapsel (Zellulose)
• Herkunftsland: Indien


Einnahmeempfehlung:

1 x 1 Kps. oder 2 x 1 Kps. mit Flüssigkeit nehmen

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Die empfohlene Tagesdosis sollte nicht überschritten werden. Das Produkt ist außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern zu lagern. Lagerung: Trocken, nicht über Raumtemperatur.

Gesetzliche Bestimmung: Laut Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz ist es nicht erlaubt, einem Lebensmittel Eigenschaften der Vorbeugung, Behandlung oder Heilung einer menschlichen Krankheit zuzuschreiben oder den Eindruck dieser Eigenschaften entstehen zu lassen. Darum müssen wir hier leider auf jede weitere Information verzichten.